zur Startseite

Ferdinandeum

Das Ferdinandeum bietet einen Rundgang von der Steinzeit bis in die Gegenwart – eine Zeitreise von über 30.000 Jahren. Zu sehen sind Meisterwerke wie der „Altar von Schloss Tirol“ (1370/72), der älteste erhaltene Flügelaltar des Alpenraums, der "hl. Hieronymus" (um 1525) von Lukas Cranach d. Ä. oder die Reliefs des Goldenen Dachls (1494/1500). Besonderheiten sind auch die exquisite Niederländersammlung – darunter Rembrandt und Brueghel – schöne Biedermeier-Exponate und wertvolle Musikinstrumente u. a. von Jakob Stainer. In der Modernen Galerie finden sich Arbeiten von Oskar Kokoschka, Egon Schiele, Albin Egger-Lienz, Max Weiler, Alfons Walde und Markus Prachensky.

SAMMLUNGS- UND FORSCHUNGSZENTRUM
Die Sammlungen der Tiroler Landesmuseen wurden bislang an acht verschiedenen Standorten untergebracht. Um die Logistik zu optimieren, Betriebskosten zu sparen und Platz für Ausstellungsräume im Ferdinandeum zu schaffen, ließ das Land Tirol in Hall ein Sammlungs- und Forschungszentrum (SFZ) erbauen, das im September 2017 feierlich in Betrieb genommen wird. Mehrere Millionen Objekte werden seit dem Frühjahr 2017 übersiedelt. Da ihre Konservierung und fachgerechte Verpackung viel Platz in Anspruch nimmt, präsentiert sich die Schausammlung im Ferdinandeum aktuell auf einer verkleinerten Ausstellungsfläche.

Kontakt

Ferdinandeum
Tiroler Landesmuseen
Museumsstr. 15
A-6020 Innsbruck

Telefon: +43 (0)512-594 89
Fax: +43 (0)512-594 89-109
E-Mail: info@tiroler-landesmuseen.at

Ferdinandeum bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ferdinandeum

Ferdinandeum

Tiroler Landesmuseen

Das Ferdinandeum bietet einen Rundgang von der Steinzeit bis in die Gegenwart – eine Zeitreise von über 30.000 Jahren. Zu sehen sind Meisterwerke wie der „Altar von Schloss Tirol“ (1370/72), der älteste erhaltene Flügelaltar des Alpenraums, der "hl. Hieronymus" (um 1525) von Lukas Cranach d. Ä. oder die Reliefs des Goldenen Dachls (1494/1500). Besonderheiten sind auch die exquisite Niederländersammlung – darunter Rembrandt und Brueghel – schöne Biedermeier-Exponate und wertvolle Musikinstrumente u. a. von Jakob Stainer. In der Modernen Galerie finden sich Arbeiten von Oskar Kokoschka, Egon Schiele, Albin Egger-Lienz, Max Weiler, Alfons Walde und Markus Prachensky.

SAMMLUNGS- UND FORSCHUNGSZENTRUM
Die Sammlungen der Tiroler Landesmuseen wurden bislang an acht verschiedenen Standorten untergebracht. Um die Logistik zu optimieren, Betriebskosten zu sparen und Platz für Ausstellungsräume im Ferdinandeum zu schaffen, ließ das Land Tirol in Hall ein Sammlungs- und Forschungszentrum (SFZ) erbauen, das im September 2017 feierlich in Betrieb genommen wird. Mehrere Millionen Objekte werden seit dem Frühjahr 2017 übersiedelt. Da ihre Konservierung und fachgerechte Verpackung viel Platz in Anspruch nimmt, präsentiert sich die Schausammlung im Ferdinandeum aktuell auf einer verkleinerten Ausstellungsfläche.

Ferdinandeum bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ferdinandeum

Ausstellungen / Museum Schloss Ambrass Innsbruck Innsbruck, Schlossstraße 20
Ausstellungen / Museum Kaiserliche Hofburg zu Innsbruck Innsbruck, Rennweg 1
Ausstellungen / Museum Ferdinandeum Innsbruck Innsbruck, Museumsstr. 15
Ausstellungen / Museum Zeughaus Innsbruck Innsbruck, Zeughausgasse 1
Ausstellungen / Museum Tirol Panorama Innsbruck Innsbruck, Bergisel 1-2
Ausstellungen / Museum TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol Innsbruck, Maria Theresien-Str. 45
Ausstellungen / Museum Kunstraum Innsbruck Innsbruck, Maria Theresienstr. 34

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.